Unternehmen

Sie sehen die Seiten der LBS Bayern
Peter Zeiler

Peter Zeiler

Gebietsdirektor - LBS Gebietsdirektion München

Immobilienrente – was ist das eigentlich genau?

Wer eine abbezahlte Immobilie besitzt, ist oftmals recht vermögend. Auf dem Papier zumindest, denn Geld bringen die eigenen vier Wände nur im Falle eines Verkaufs.

Den theoretischen Wert der selbstgenutzten Immobilie kann man per se nicht für die Lebenshaltungskosten verwenden. Doch gerade im Alter sind unerwartete Finanzbedarfe die Regel. Wohl dem, der neben der eigenen Immobilie vorgesorgt hat. Aber was, wenn Bar- und sonstige Vermögen zur Neige gehen und „nur noch“ die eigene/n Immobilie/n zur Verfügung stehen. Oft hängen viele Emotionen an den Immobilien, die einen sofortigen Verkauf schwer oder unmöglich machen.

Das Konzept der Immobilienrente macht die Nutzung von liquiden Mitteln aus bestehenden Immobilien ohne Verkauf hingegen möglich. Ältere Menschen können bei der Verrentung ihrer Immobilie dort wohnen bleiben und profitieren von einer finanziellen Flexibilität. Sie „verkaufen“ ihr Haus oder ihre Wohnung also gewissermaßen auf Raten, ohne es zu verlieren.

Die Verträge variieren von einer sogenannten Zeitrente mit festgelegter Laufzeit bis hin zu einer Leibrente mit Zahlungen bis zum Lebensende.

Haben Sie Fragen zu diesen oder anderen Immobilien-Themen? Wir empfehlen Ihnen ein kostenloses Gespräch mit unseren Immobilien-ExpertenInnen, die täglich den Markt analysieren.

Ihr direkter Kontakt zu unseren LBS-BeraternInnen:

Diesen Artikel teilen:

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.