Unternehmen

Sie sehen die Seiten der LBS Bayern
LBS Immobilien Objekt
Renate Bedurke

Renate Bedurke

Expertin für Immobilienvermittlung, Selbständige Handelsvertreterin

Immobilien ins rechte Licht gerückt!

Tipps für Privatverkäufer von Immobilien-Objekten: Machen Sie bei Ihrer Immobilien-Transaktion bitte keine Kompromisse. Denn es geht um viel Geld, um Ihr Geld. Daher habe ich Ihnen hier einige Erfahrungen aus meiner täglichen Maklerin-Arbeit zusammengefasst:

1. Exposee Gestaltung

Gestalten Sie Ihr Exposee so, dass zukünftige Interessenten „Appetit“ auf eine Besichtigung und den Erwerb bekommen. Die Eckdaten Ihrer Immobilie erläutern Sie kurz und prägnant. Für die Vorzüge Ihrer Immobilie, die Lage, die Energieeffizienz oder die Ausstattung sollten Sie sich mehr Zeit nehmen, beschreiben Sie diese bildhaft. Zum Beispiel:

Sie haben ein wunderschönes Haus in unmittelbarer Nähe eines Kindergartens und der Grundschule, in einer verkehrsberuhigten Zone? Beschreiben Sie den Interessenten wie ungefährlich der Weg für Ihre Kinder ist. Wie unbedarft die „Kleinen“ in diesem Umfeld groß werden können. Wie Sie mit Freunden mit Bobby Cars um die Wette fahren. Oder Ihre High Tech Heizung. Erzählen Sie den potenziellen Käufern, wie viel Geld Sie sich mit Ihrer Luft-Wasser-Wärme-Pumpe oder Ihrem Fernwärmebezug sparen. Wie viel Rückvergütung Sie aus Ihrer PV-Anlage erhalten. Sie haben im Dachgeschoss bereits ein zweites Badezimmer? Alle müssen zeitgleich aus dem Haus? Kein Problem die Familie verteilt sich, kein Gedränge beim morgendlichen Ablauf! Erzeugen Sie BILDER im Kopf Ihrer Interessenten.

2. Zielgruppe bestimmen

Überlegen Sie, welche Faktoren Ihrer Immobilie für Sie in den letzten Jahren/Jahrzehnten wichtig waren? War es die perfekte Lage, die Größe oder die Ausstattung? Welche Interessenten suchen genau nach diesen Kriterien? Beispiele zur Zielgruppenbestimmung:

Sie verkaufen ein großes Haus in verkehrsberuhigter Lage mit Platz für die Familie? Dann heben Sie diese Vorzüge hervor, machen Sie Bilder vom Umfeld, beschreiben Sie, wie Ihre Kinder hier mit den „Nachbarskindern“ die Siedlung belebt haben. Oder Sie trennen sich von einer großen Penthouse Wohnung mit Dachterrasse für das Doppelverdiener Paar mit Platzbedarf? Den Luxus des eigenen Lifts, der riesigen Dachterrasse und der gehobenen Ausstattung dürfen Sie ruhig mit Detailfotos und in Ihrer plastischen Beschreibung herausarbeiten. Eine Erdgeschosswohnung mitten in der Stadt für Senioren, welche gern barrierearm und urban leben wollen? Wer diese Zielgruppe anspricht, hat meist nicht selbst in der Immobilie gelebt. Denken Sie mit einem Lächeln daran, als Ihre Eltern oder Großeltern in diese Wohnung eingezogen sind. Was waren die besonderen Vorteile? Konnten Ihre „Lieben“ selbstständig leben? Sind die Räume und das Badezimmer barrierearm oder vielleicht sogar barrierefrei? Sind die Zimmertüren breit genug für einen Rollator? Sind die Bodenbeläge pflegeleicht? Sind die Geschäfte des täglichen Bedarfs, Ärzte und Apotheken fußläufig zu erreichen? Theaterbesuche dank U- oder S-Bahn Nähe noch möglich? All diese Annehmlichkeiten sollten Sie in Ihrem Exposee anschaulich beschreiben. Rücken Sie Ihre Immobilie ins „rechte Licht“.

3. Objekt-Visualisierung

Begleiten Sie mich heute zu zwei Fototerminen unterschiedlicher Immobilien in die „Weltstadt mit Herz!“:

Station 1:
München Laim – 3 Zimmerwohnung 8. Obergeschoss – Weitblick. Sophia, meine Fotografin erwartet mich bereits in der Hauzenberger Straße, Sie hat bereits begonnen, Außenbilder zu „schießen“. Wir fahren nach oben, die Wohnung ist bereits ordentlich vorbereitet, fast keine persönlichen Dinge mehr zu sehen. Die Tische und die Schrankwand sind abgeräumt. Im Badezimmer wurden Zahnbürste und Co. in den Einbauschränken verstaut. Die Betten sind gemacht, die Kissen adrett angeordnet. Doch hier und da gibt es noch Kleinigkeiten. Kein Problem – gemeinsam packen wir die Pokale der Tennisturniere, die Fotos von den Enkelkindern und die Medikamentendose kurzfristig in eine Kiste und schon ist die Wohnung bereit für Aufnahmen. Am Ende des Fotoshootings, kommen die Dinge natürlich wieder zurück an ihren Platz.

Station 2:
München Parkstadt Bogenhausen 1 Zimmerappartement – 2. Obergeschoss – umgeben von Grün. Hier erwartet uns eine bereits geräumte Wohnung, ausgestattet mit einer neuen Einbauküche in der Kochnische. Nun heißt es wieder den richtigen Blickwinkel zu finden, um die Gemütlichkeit dieser kleinen Wohnung darzustellen. Meist fotografiert Sophia die Räume in diagonalen Ansichten. So vermittelt Sie ein Raumgefühl und kann außerdem Türen und Torbögen als Blickachsen mit einbauen. Diese geben dem Betrachter ein besseres Raumgefühl und stärken so die Vorstellungskraft für die Immobilie.

LBS Immobilien Objekte
LBS Immobilien Objekte

Was sollten Sie bei Verkaufs-Bildern Ihrer Immobilie beachten? Zeigen Sie Ihren potenziellen Käufern, wie schön Sie wohnen. Das A & O in Bezug auf gute Immobilienfotografie ist das gewissenhafte Vorbereiten vor dem eigentlichen Fototermin. Dabei ist es nicht notwendig, Staub zu saugen oder die Fenster zu putzen – das sieht keine Kamera! Viel wichtiger ist das Reduzieren auf das Wesentliche: Private Fotos an der Wand, Dutzende von Schlüsselbändern im Flur, Stapel von Schuhen, Leergutsammlungen in der Küche, Abwasch von gestern, zu viele Jacken am Haken, Massen von Parfumflaschen im Badezimmer und vieles mehr. All das erzeugt Unruhe und eine optische Beeinträchtigung des Fotos! Nehmen Sie sich hierfür sofern irgend möglich Zeit und räumen Sie diese Dinge weg.

Vermeiden Sie störende Gegenstände auf Ihren Bildern. Hier die Top Five der störenden Gegenstände:
Platz 1: Der geöffnete WC-Deckel
Platz 2: Schmutzige Wäsche auf dem Boden
Platz 3: Aschenbecher mit Zigaretten auf dem Tisch
Platz 4: Der Abwasch von gestern
Platz 5: Der übervolle Mülleimer

Mein TIPP:
Bevor Sie Ihre Immobilie verkaufen, nehmen Sie sich die Zeit stöbern Sie im Internet und schauen sich Exposees mit den „Augen“ Ihrer potenziellen Käufer an! Sie werden schnell sehen, welche Bilder Sie nicht zum Weiterlesen veranlassen! Der Betrachter auf Suchportalen wie Immoscout oder Immonet etc. entscheidet innerhalb von nur ca. 2-3 Sekunden, ob er Ihre Immobilie besichtigen möchte – das sollten Sie sich klar machen! Wenn durch die Fotos mehr Abschreckung als Verführung entsteht, dann klickt er einfach weiter! Die nächste Wohnung ist nur einen Mausklick entfernt – ganz einfach! Im Fokus steht der Käufer Ihrer Immobilie: Ich will sein „Bauch“-Gefühl ansprechen und sein Herz erobern.

Ich hatte heute wieder jede Menge Spaß und Freude bei der Aufbereitung der mir zum Verkauf anvertrauten, Immobilien. Danke Sophia (https://www.luftbildmuenchen.com/), dass Du mich so tatkräftig unterstützt, die Immobilien für den Verkauf ins „rechte Licht“ zu rücken.

4. Interessentenqualifizierung

Ich setze bei der Interessenten-Qualifizierung auf eine Online-Besichtigung mit der 360 Grad Tour. Hier biete ich Interessenten die Möglichkeit, das künftige Zuhause kennenzulernen. Die 360 Grad Aufnahmen entstehen mittels eine Spezialkamera, die mit einem Foto einmal den kompletten Raum abbildet. Bei dieser Art Aufnahmen ist es besonders wichtig, dass der Raum so ordentlich und reduziert wie irgendwie möglich fotografiert wird, da diese Kamera im wahrsten Sinne des Wortes in jede Ecke blickt. Dabei kann ich genau verfolgen, wie lange sich Ihr Interessent im neuen Zuhause aufhält. Die Antwort gibt mir die Online-Logdatei. Die 5-Minuten-Besucher sind die, die später auch nicht kaufen. Aber zu 97 Prozent ist der Interessent, der mehr als 45 Minuten durch Ihre Räume wandert, auch Ihr späterer Käufer! Und wenn aus Interesse eine ernsthafte Absicht geworden und die Bonität geprüft ist, erst dann schließe ich die Tür zur Livebesichtigung auf. Und führe den Interessenten dann bald mit Ihnen zum Notar.

Eine weitere Möglichkeit der Interessentenqualifizierung sind auch Drohnenaufnahmen. Hier bietet sich den Interessenten die Möglichkeit das Umfeld Ihrer Immobilie weitläufig von oben zu betrachten. Drohnenflüge sind nur noch mit einer Genehmigung der Regierung von Oberbayern in Wohngebieten möglich. Dazu wird die Drohne lizenziert, mit einem Kennzeichen versehen und trägt außerdem die Adressdaten des Halters um Ansprüche von evtl. Geschädigten geltend machen zu können. Für das gewerbliche Fliegen einer Drohne wir außerdem seit einiger Zeit ein spezieller EU Führerschein benötigt, sowie eine Gebühr über den Zeitraum von zwei Jahren fällig. Sophia ruft kurz bei der Polizei an, meldet den Drohnenflug an und los geht’s. Sie sehen, hierfür ist die Fachfrau*Mann unumgänglich!

5. Ein Interessent kommt zur Besichtigung

Lüften Sie, öffnen Sie Jalousien, räumen sie auf, schalten Sie das Licht an. Sollte das Bauchgefühl aufgrund eines muffig riechenden, ungelüfteten Schlafzimmers, eines dunklen Kinderzimmers, einem von Schmutzwäsche übersäten Badezimmerbodens „DAGEGEN!!“ signalisieren, werden Sie es schwer haben, mit diesem Interessenten zum Notar zu gehen. Für den ersten Eindruck erhalten Sie keine zweite Chance.

Meine oberste Priorität: Ihre Immobilie mit Hilfe von Fachleuten, welche Ihr bestes Equipment und viel Herzblut einsetzen, im Besten Licht und Zustand zu präsentieren. Die Zeiten, in denen auch in München und den umliegenden Landkreisen, jeder erdenkliche Preis egal zu welcher Immobilie erreicht wurde, gehören der Vergangenheit an.

Sie sehen: Der Verkauf bzw. die Vermarktung von Immobilien erscheint zunächst ganz einfach. Erst bei näherem Hinsehen treten Fallstricke zu Tage, wird die Arbeit eines professionellen Maklers deutlich und können durch gewissenhafte Vorbereitung und das Zusammenarbeiten mit professionellen Dienstleistern mit aller Wahrscheinlichkeit bessere Verkaufsergebnisse erzielt werden.

Mein Ziel in Verbindung mit der LBS-Leistungsgarantie: Auch Ihr „Immobilienschätzchen“ hat es sich nach vielen schönen, gemeinsamen Jahren verdient mit allem „Glanzvollen“ verkauft zu werden! Eine Immobilie ist mehr als ein Ort! Es ist ein „ZUHAUSE“ ein Ort der Ruhe an dem man sich geborgen und angekommen fühlt. Das auch die Käufer Ihrer Immobilie „ZUHAUSE“ ankommen ist mein Beweggrund!

Kontaktieren Sie mich gern unter +49(152) 53 78 45 42 oder renate.bedurke@lbs-by.de : Ich begleite Sie vom ersten unverbindlichen Termin bis zur Übergabe Ihrer Immobilie. Gerne unterstütze ich Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie!

Ihr direkter Kontakt zu unseren LBS-BeraternInnen:

Diesen Artikel teilen:

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.